Bericht: Floyd Mayweather zielt auf Kämpfe mit einem UFC-Kämpfer und Manny Pacquiao im Jahr 2020 ab

Bericht: Floyd Mayweather zielt auf Kämpfe mit einem UFC-Kämpfer und Manny Pacquiao im Jahr 2020 ab

Nachdem Floyd Mayweather mit Dana White in der Öffentlichkeit gesehen worden war, gab er in den sozialen Medien bekannt, dass er 2020 aus dem Ruhestand ausscheidet und für ein „spektakuläres Ereignis“ mit der UFC zusammenarbeiten wird.

Laut einem Bericht von TMZ Sports strebt der ungeschlagene Profiboxer nicht nur einen, sondern zwei große Geldkämpfe im Jahr 2020 an. Der Plan, den der Bericht als „sehr flüssig und mit dem Wind wechselhaft“ bezeichnet, wäre für Mayweather mit einem Pro-Boxer und einem UFC-Kämpfer konfrontiert zu werden, deren Daten auf Mai und September 2020 liegen.

Der MMA-Kämpfer, mit dem er konfrontiert werden soll, wurde nicht erwähnt, aber die Quellen von TMZ sagen, dass es sich "vorzugsweise" um einen UFC-Star handeln würde, der "von Schlagfertigkeiten im Stehen beeindruckt" ist ein Rückkampf mit Manny Pacquiao.

Ein zweiter Kampf mit dem philippinischen Boxer ist seit langem gemunkelt worden, und mit Pacquiao, der von Bob Arum zu Al Haymon wechselt, wären die Verhandlungen diesmal möglicherweise viel einfacher.

Verbunden: Chancen: Pacquiao wird als nächster Gegner von Mayweather favorisiert, GSP ist ebenfalls eine Option

Mayweather, der als Profi mit 50: 0 spielt, wird bis zu den beiden im Jahr 2020 genannten Daten 43 Jahre alt sein. Nach einem Sieg über Conor McGregor im Jahr 2017 trat er (erneut) offiziell in den Ruhestand, trat jedoch auch 2018 in einem Ausstellungskampf an wo er den japanischen Kickboxer Tenshin Nasukawa besiegte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein