Justin Gaethje vom UFC Vancouver sagt, er würde gerne gegen Conor McGregor kämpfen, nachdem KO gegen Donald Cerrone gewonnen hat

Justin Gaethje enthüllt, dass er DM an Conor McGregor geschickt hat: "Bekämpfe mich in Irland, ich brauche dieses Chaos in meinem Leben."

Nach seinem Ko-Sieg über Donald Cerrone in der Vorrunde bei der UFC Fight Night 158 ​​in der vergangenen Nacht hat Justin 'The Highlight' Gaethje einen möglichen Kampf mit Conor McGregor gescheitert und sich stattdessen gegen den Sieger des vorgeschlagenen leichten Titelkampfs zwischen Khabib Nurmagomedov entschieden und Tony Ferguson.

"Der Ire ist im Ruhestand", sagte Gaethje zu Daniel Cormier in seinem Interview nach dem Kampf in der Rogers Arena in Vancouver, Kanada. „Ich möchte einen echten Kämpfer. Ich möchte den Sieger von Tony (Ferguson) und (UFC-Leichtgewichts-Champion) Khabib Nurmagomedov. “

Nachdem er einige Zeit gehabt hatte, über seine Kommentare nachzudenken, sagte Gaethje auf der Pressekonferenz nach dem Kampf in der UFC Fight Night 158, dass er gerne gegen McGregor kämpfen würde, bestand jedoch darauf, dass der frühere Zweiteilungsmeister im Ruhestand sei.

"Er hat einem alten Mann ins Gesicht geschlagen", sagte Gaethje (via MMA Junkie). „Ich möchte ihn dafür (auslotsen). Soweit ich weiß, ist er im Ruhestand. Er ist in der Rangliste, also kämpft er entweder oder er steigt aus. Ich würde auf jeden Fall gerne gegen ihn kämpfen. “

Gaethjes Kommentar, wonach McGregor einem alten Mann ins Gesicht schlug, bezieht sich auf "The Notorious", der angeblich einen Mann in einer Kneipe in seiner Heimatstadt Dublin, Irland, schlug.

McGregor, der seit seiner Niederlage bei Khabib Nurmagomedov bei UFC 229 nicht mehr gekämpft hat, hat nach Gaethjes Stopsieg gegen Cerrone folgenden Tweet gepostet. Mach daraus, was du willst.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein