Khabib über Conor McGregor: "Wir achten nicht auf Idioten"

Khabib über Conor McGregor: "Wir achten nicht auf Idioten"

Khabib Nurmagomedov benutzte sie alle, um seine Abneigung gegen Conor McGregor auszudrücken. Und mehr als ein Jahr, seit sie sich bei UFC 229 gegenüberstanden, bleibt Khabibs Verachtung für "The Notorious" auf persönlicher Ebene.

Als McGregor einen Rückkampf in Moskau forderte, schob „The Eagle“ ihn einfach beiseite und warf gleichzeitig Schatten.

"Es ist schön für mich, denn selbst wenn ich still bin und nichts sage, können die Leute es selbst abwägen", sagte Khabib (über RT Sport). "Warte, dieser Typ redet und dieser Typ handelt einfach." Nur reden ist eine Sache, aber wenn es darum geht, ist er ganz anders. Für mich gibt es also keine Ankündigungen oder Beleidigungen.

"Er ist ein Idiot. Wir achten nicht auf Idioten. "

Khabib nimmt McGregors Anweisungen nicht ernst, basierend auf dem Verlauf ihres ersten Kampfes.

"Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass er diesen Kampf will. Wie ist das so Ich habe ihn vier Runden lang verprügelt “, sagte er über den Iren. „Ich habe ihn geschlagen und erstickt und er hat geklopft. Es war ein Zeichen, dass er nicht dort sein wollte, "lass mich bitte gehen" und so weiter. Und jetzt will er den Rückkampf.

Er muss es sich erst einmal verdienen. Wir sind im vierten Jahr seit seinem letzten Sieg “, fügte Khabib hinzu. "Es ist drei Jahre her und jetzt sind wir im vierten. Um um den Titel zu kämpfen, musste ich 10 Kämpfe hintereinander in der UFC gewinnen. Das sind nicht die 16 Siege, die ich außerhalb der UFC hatte.

„In jedem Kampf habe ich es mir nicht mit meinem Mund verdient, sondern mit meinen Taten. Da sind wir anders – er redet darüber, ich mache es einfach. "

McGregors ist im Moment nicht in Khabibs Fadenkreuz. Nach einem Duell mit Tony Ferguson will der ungeschlagene Leichtgewichts-Champion einen Kampf gegen Georges St-Pierre.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein