Tony Ferguson unterzeichnet Vertrag, Titelkampf gegen Khabib für April abgeschlossen

Tony Ferguson unterzeichnet Vertrag, Titelkampf gegen Khabib für April abgeschlossen

Anfang dieser Woche unterzeichnete der UFC-Leichtgewichts-Champion Khabib Nurmagomedov am 18. April in Brooklyn seinen Vertrag gegen Tony Ferguson. Am Freitag hat „El Cucuy“ das Ende des Deals erreicht.

Laut Brett Okamoto von ESPN haben Ferguson und seine Vertreter den Vertrag zum Kampf gegen "The Eagle" während eines Treffens mit UFC-Führungskräften in Las Vegas unterzeichnet.

UFC-Präsidentin Dana White teilte ESPN Anfang dieser Woche mit, die Beförderung beziehe sich auf das Matchup für das April-Datum in New York. Ferguson wollte den Kampf, brauchte aber das Treffen am Freitag, bevor er offiziell bestätigt wurde. Sowohl White als auch das Management von Ferguson bestätigten den Kampf.

Die beiden standen sich in der Vergangenheit bereits vier Mal gegenüber, nur dass die Buchungen aufgrund von Verletzungen und gesundheitlichen Problemen von beiden Seiten fehlschlugen. Der letzte Versuch war für UFC 223 im April 2018, als Ferguson während der Kampfwoche wegen einer Knieverletzung ausschied.

Khabib kämpfte zuletzt bei UFC 242 im September in Abu Dhabi, wo er seinen Titel zum zweiten Mal gegen Dustin Poirier in der dritten Runde verteidigte. Ferguson war zuletzt im Juni bei UFC 238 im Einsatz, wo er Donald Cerrone über die zweite Runde TKO besiegte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein